53506 Heckenbach in der Eifel

Der Ort 53506 Heckenbach in der Eifel besteht aus den Orten Beilstein, Blasweiler, Cassel, Fronrath, Frankenau, Niederheckenbach, Oberheckenbach und Watzel (alphabetische Reihenfolge). Die Gemeinde wurde erst im Jahre 1960 neu gegründet. Es handelt sich dabei um Ortschaften, die 1938 wegen der Anlage des Luftwaffenübungsplatzes Ahrbrück geräumt wurden.

Von früheren Jahrhunderten findet man in den umliegenden Gebieten einige Siedlungsspuren der Römer. Bei Ramersbach wurde am alten Weg nach Ahrweiler eine römische Siedlung entdeckt. Die erste urkundliche Nennung des Ortes geht auf das Jahr 772 zurück.

Heckenbach ist mit ca. 27 qkm-Fläche die flächenmäßig zweitgrößte und mit ca. 260 Einwohnern die bevölkerungsmäßig kleinste Gemeinde in der Verbandsgemeinde Altenahr und gehört zum Landkreis Ahrweiler im Bundesland Rheinland-Pfalz (RLP). Heckenbach hat das Auto-Kennzeichen "AW" (Ahrweiler). Die PLZ ist 53506, was zu einigen Verwirrungen führt, da noch einige weiter entfernte Gemeinden die gleiche PLZ haben.

Hier gibt es nur eine sehr langsame Anbindung an das Internet sowie sehr schlechte schmale Straßen. Lässt man sich mit einem Navigationsgerät hierher führen (z. Bsp. zum Ortsteil Beilstein), wird man über für Pkws verbotene unwegsame Feldwege und Waldwege gelotst.

Wacholderweg, Natur, Heckenbach
Die schöne Natur am Wacholderweg im Sommer

Ruhe, Urlaub, Ferien und Natur

Der Wanderweg "Historische Straße" oder auch "Wacholderweg" genannt führt durch die Wacholderheide und lädt zum Urlaub und Genuss von Natur und Eifel Landschaft ein. Der Wander-Weg schlängelt sich durch die Wacholderheide und bietet Ausblicke auf eine außergewöhnliche Natur. Der Natur Wanderweg Wacholderweg beginnt und endet in Niederheckenbach und führt durch die Wacholderheide am Wiwelsberg und durch knorrige Wälder. Hier findet man neben der Aktivität des Wanderns, Ruhe und Erholung. Selten trifft man hier im Wald andere Menschen. Außer diesem Wacholderweg gibt es noch einen anderen interessanten Wanderweg mit dem Namen Wacholderweg in der Nähe von Langscheid in der Ost-Eifel.

Wacholderweg, Natur, Heckenbach, wandern
Die Natur am Wacholderweg im Herbst

Der Name Wacholder (Juniperus communis), leitet sich von dem Namen "Wecholter" einer Abwandlung des mittelhochdeutschen Begriffs "quecholder" ab und bedeutet "lebensfrischer, immergrüner Baum".

Wacholder, Natur, Eifel, Urlaub
Wacholder, Wacholderstrauch mit grünen und schwarzen Beeren

Regenbogen, Rainbow, Natur, Himmel
Ein Regenbogen am Himmel über der Eifel

Abenddämmerung, Wacholderweg, Heide, Sonne
Abenddämmerung über der Wacholderheide am Wacholderweg

Kapelle, Dorfkapelle, Eifel, Heckenbach
Die Dorfkapelle St Anna in Heckenbach / Eifel

Bäume, Baum, Herbst, Natur
Baum, Bäume mit Herbstlaub in der Abendsonne

Michael Gippert, Heckenbach, Eifel / Ahrtal / Rheinland-Pfalz


Urlaub, afrikanisch Trommeln und Didgeridoo spielen in der Natur der Eifel, am Rhein im Rheintal und an der Ahr im Ahrtal in Rheinland-Pfalz (RLP). Empfohlen von Michael Gippert

Eifel, Heckenbach, Gippert, Logo

Jeder Mensch entscheidet für sich selbst, ob das Universum freundlich oder unfreundlich ist.

Michael Gippert, Heckenbach, Deutschland / Germany

Michael Gippert wohnt in 53506 Heckenbach

Das liegt an dem schönen Natur - Wanderweg "Wacholderweg / Historische Straße" in der Natur der Eifel / Rheinland-Pfalz. In der näheren Umgebung sind die Orte: Ahrbrück, Ahrweiler, Altenahr, Andernach, Bad Breisig, Bad Neuenahr, Kempenich, Kesseling, Königsfeld, Niederzissen, Ramersbach, Remagen, Schalkenbach, Sinzig, Staffel, Vinxt. (in alphabetischer Reihenfolge). Ebenso in der Nähe sind die Flüsse Ahr mit dem Ahrtal (von Blankenheim bis Kripp) und der Rhein mit dem Rheintal in Rheinland-Pfalz (RLP) zwischen den Städten Koblenz bis Bonn.

www: Gippert Michael, Trommeln + Didgeridoo Homepage

© Copyright: Alle Texte, Fotos, Bilder und Grafiken auf "www.michael-gippert.de" unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Alle Rechte vorbehalten. © 2017 Deutschland / Germany ©